Drossenfelder Katharina erfolgreich auf internationalem Bogenturnier!

By | 20. Februar 2019

Am Sonntag, den 17.02.2019, fand im Bogenschießen das TÜrnament in Tübingen statt. Dieses ist zwar keine Deutsche Meisterschaft, aber dennoch ein international angesehener Wettkampf.

Unsere Bayernkaderschützin Katharina Schmidt nahm durch Einladung der Landesauswahl mit ihren Kaderkollegen an diesem Turnier teil.
Am Vormittag mussten die Schützen ihr Können in der Qualifikation unter Beweis stellen. Katharina schoss nach dem ersten Durchgang der Qualifikationsrunde mit 30 Pfeilen 275 Ringe und landete somit vorerst auf dem zweiten Platz hinter Abigail Meyer in der Jugendklasse weiblich. Nach einer halbstündigen Pause und einer kleinen Stärkung wurde das Schießen fortgesetzt. Im zweiten Durchgang konnte Katharina sich nochmals um einige Ringe steigern und landete letztendlich in der Qualirunde mit starken 554 Ringen auf dem ersten Platz, gefolgt von ihrer Kaderkollegin Judith Römer mit 545 Ringen.

Anschließend folgte das Finalschießen. Hier schießen zwei Schützen in Matches mit jeweils 3 Pfeilen pro Passe gegeneinander. Nach jeder Passe erhält der Schütze mit mehr Ringen zwei Punkte, der Verlierer geht leer aus. Bei Gleichstand erhält jeder der Schützen einen Punkt. Sobald ein Schütze mindestens 6 Punkte erreicht hat, ist das Match vorbei. Steht es aber nach fünf Passen Gleichstand mit 5:5, so muss ein alles entscheidender Stechpfeil geschossen werden. Der Schütze, dessen Pfeil näher an der Mitte der Auflage landet, gewinnt das Match.

Nach einer weiteren Pause musste sich somit Katharina im Achtelfinale gegen Laura Friemelt, ihre vorherige Scheibenkollegin in der Qualirunde beweisen. Sie gewann deutlich mit 6:0 Punkten und zog somit ins Viertelfinale ein. Es gab ein heißes und knappes Match gegen ihre Kaderkollegin Kira Hastenrath, das nach jeder Passe jeweils einen einzigen Ringunterschied ausmachte. Schließlich konnte sie auch dieses Match mit 7:1 für sich entscheiden. Im darauf folgenden Halbfinale schoss Katharina gegen Annika Rennett aus dem Landeskader Rheinland und gewann ebenfalls mit 6:2 Punkten. Da das Halbfinale gewonnen war, hatte Katharina den zweiten Platz sicher und zog ins Goldfinale ein! Hier musste sie gegen Kaderkollegin Judith Römer antreten. Das Match war für beide Konkurrentinnen anstrengend, da es enorm viel Kraft und Konzentration kostet, den ganzen Tag an der Schießlinie zu stehen und zu schießen. Leider lief das Match zugunsten von Judith aus und Katharina verlor mit 2:6 Punkten.

Der Tag war dennoch ein voller Erfolg, da Katharina ihre bisherige Bestleistung in der Jugendklasse deutlich von 538 Ringen auf 554 Ringe aufstocken konnte. Auch der Trainerstab des Bayernkaders waren sehr zufrieden und froh über die starken Leistungen. So wurde nach einem erfolgreichen Wochenende die Heimreise nach Neudrossenfeld angetreten.

 

Und weil die Bilder für sich sprechen..