Luftgewehr 5. Oberfrankenliga Wettkampf

By | 16. Dezember 2018

Heute am 16. Dezember haben wir im Schützenhaus in Pettstadt unseren 9. und 10. Wettkampf geschossen, gegen den SV Tell Löhlitz und gegen die SG Ludwigsstadt. Auf Felix Griesbach mussten wir heute verzichten, für ihn schoss Carina Seifert. Carina hat heute ihre ersten zwei Wettkämpfe in der Oberfrankenliga bestritten. Stefanie Pleithner setzte im ersten Wettkampf aus, sie wurde durch Christopher Schuberth ersetzt.

Gegen den SV Tell Löhlitz ging es sehr eng zu. An eins schoss Bianca Thiem-Imhof gute 384 Ringe, die aber leider nicht gegen die 385 Ringe von Marco Zahn reichen wollten. Christopher Schuberth ging auf Position zwei an den Start und schoss hervorragende 390 Ringe und gewann deutlich gegen Wolfgang Grau 373 Ringe. Auch auf drei ging es heiß her, beide Schützen schossen nicht gerade ihre Bestleistung, aber trotzdem konnte Mike Hofmann 378 Ringe seinen Punkt gegen Johannes Graf 375 Ringe nach Hause holen. Christopher Weigel schwächelte an Position vier und verlor mit 367 Ringen gegen Stefan Pleithner 379 Ringe. Unser Ersatz Carina Seifert brachte uns mit 381 Ringe den Sieg ein, gegen Christoph Maier 371 Ringe. Somit gewannen wir 3:2 gegen Löhlitz und konnten uns für die Vorrunden Niederlage revanchieren.

Richtig knapp ging es auch gegen die SG Ludwigsstadt zu. Bianca Thiem-Imhof 386 Ringe konnte diesmal mit einem Ring Vorsprung gegen Lina-Marie Harnisch 385 Ringe ihren Punkt für sich gewinnen. Dafür hatte Mike Hofmann 384 Ringe gegen Annika Welsch 386 Ringe das nachsehen. Stefanie Pleithner konnte mit 368 Ringe wieder nicht ihre Leistung abrufen und verlor Haushoch gegen Florian Martin 380 Ringe. Diesmal behielt Christopher Weigel seine Nerven und gewann mit 377 Ringe sein Duell gegen Linda Koch 368 Ringe. Wieder kam es an Position fünf auf unsere Ersatzschützin Carina Seifert an. Ihr Gegner Florian Löffler ging als erster von beiden aus dem Stand und beendete seine 40 Schuss mit 372 Ringe. Carina hatte noch 4 Schüsse und behielt souverän ihre Nerven und gewann ihr Duell mit 375 Ringen. Den Wettkampf gewannen wir mit 3:2 Punkten.

Wir sind momentan weiterhin auf dem 6. Platz mit 10:10 Mannschaftspunkten der Luftgewehr Oberfrankenliga, punktgleich mit den beiden Aufsteigern Schnabelwaid und Stegaurach. Uns trennen nur die Einzelpunkte, was wieder deutlich macht, wie wichtig diese sind.

Den nächsten Wettkampf schießen wir erst wieder im neuen Jahr am 27. Januar in Lichtenfels, gegen die SG Geroldsgrün und den FSV Schnabelwaid.

Wir wünchen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019.