LP Oberfrankenliga Meister 17/18

By | 30. März 2018

Am Sonntag, den 25. März schoss unsere 1. LP Mannschaft ihre letzten zwei Wettkämpfe der Saison in Coburg. Den ersten Wettkampf Vormittag schossen wir gegen Coburg und Nachmittag den zweiten Wettkampf gegen Bavaria Selb.

Auf Stammschützin Petra Puchtler musste die Mannschaft am letzten Wettkampftag leider verzichten, für sie zum Einsatz kam Stefanie Küfner.

Gegen Coburg schoss auf der ersten Position Valerius Rack 351 Ringe gegen Peter Schubart 349 Ringe und holte uns den ersten Punkt. Auf zwei schoss Michael Spörer 357 Ringe und verlor knapp mit einem Ring gegen Olaf Blasberg 358 Ringe. An Position drei schoss Norbert Puchtler 355 Ringe und holte mit zwei Ringen Vorsprung gegen Salscha-Ehrenfeld 353 Ringen seinen Punkt. Thorsten Nützel schoss auf drei 348 Ringe und auch er holte seinen Punkt gegen Kerstin Schmidt 346 Ringe. Ersatzschützin Stefanie Küfner schoss 345 Ringe und holte ihren Punkt gegen Günter Schlenzig 333 Ringe. Somit gewannen wir unseren Wettkampf 4:1 gegen Coburg.

Am Nachmittag gegen Bavaria Selb, half uns scheinbar das gute Mittagessen in der Pizzeria um noch ein paar Ringe drauf zu packen. Valerius schoss 362 Ringe gegen Birgit Winkler 352 Ringe holte sich seinen Punkt. An zwei schoss Michael 367 Ringe und holte mit großen Vorsprung seinen Punkt gegen Horst Grundmann 348 Ringe. Auch Norbert konnte sein Ergebnis auf 368 Ringe verbessern und sicherte sich seinen Punkt gegen Benjamin Lautenbacher 350 Ringe. Thorsten konnte mit 359 Ringen seinen Punkt gegen Petra Gafert 332 Ringe holen. Auf Position fünf musste Stefanie ihren Punkt leider knapp mit 345 Ringen zu 347 Ringen von Norbert Ottner abgeben. Den Wettkampf gewannen wir 4:1 gegen Selb.

Am Ende des Tages sind wir bei der Siegerehrung mit nur einer Niederlage und 26 Mannschaftspunkten Oberfrankenliga-Meister geworden. Auf dem 2. Platz ist „Schwabachtal“ Hetzles mit 18 Mannschaftspunkten gelandet und auf dem 3. Platz Tell Löhlitz auch mit 18 Mannschaftspunkten aber einen Einzelpunkt weniger als der Zweitplatzierte. Auch diesen beiden Vereien herzlichen Glückwunsch.

Am 29. April werden wir mit unseren beiden Oberfrankenliga-Mannschaften nach Pfreimd zum Aufstiegswettkampf fahren.